Neufundländer Welpen

Die Neufundländer Welpen
Die Heimat von dem Neufundländer lässt bereits sein Name vermuten und so handelt es sich um Neufundland, was als ursprüngliche Heimat die kanadische Atlantikinsel ist. Die Hunde sollen den Einwohnern dort bei Schnee, Wind und Eis zur Seite gestanden haben. Es gab dann mit den Hunden von den europäischen Seefahrern Kreuzungen und dann sind die schwarzen und braunen Vierbeiner schließlich entstanden. Genau sie werden heute als Neufundländer Welpen erkannt. Nach Europa kam die Rasse dann schließlich in dem 19. Jahrhundert. In der heutigen Zeit wird der wasserliebende Kanadier auch sehr gerne als Rettungshund für das Wasser eingesetzt. Die Neufundländer Welpen wurden in der Zwischenzeit jedoch auch zu sehr beliebten Familienhunden, weil die Hunde generell als freundlich und kinderlieb gelten. Insgesamt sind die Hunde liebvolle Kraftpakete, wo der Lebensraum auch seiner Größe gerecht werden sollte. So ein Hund wird aus diesem Grund bestenfalls bei dem Haus mit Garten gehalten. Wer die Neufundländer Welpen halten möchte, der sollte beachten, dass die Wohnungen immer ausreichend Platz bieten sollten. Sehr zu empfehlen wären dabei auch die Auslaufmöglichkeiten bei der näheren Umgebung.
Wie sind die Hunde zu halten,
Bei den Neufundländern handelt es sich um begeisterte Schwimmer. Sehr viel Freude bereitet diesen Hunden damit der Ausflug zu dem Hundestrand oder auch zu dem See. Pflicht für die Neufundländer Welpen sind natürlich auch die ausgiebigen Spaziergänge. Generell brauchen Neufundländer sehr viel Auslauf und dies wird besonders bei den kühleren Temperaturen sehr genossen. Die Hunde bewegen sich gerne an der frischen Luft und deshalb wird die Haltung besonders bei einem Haus empfohlen, welches einen Garten hat. Bei der Haltung innerhalb der Wohnung sollen sich die Hunde ebenfalls austoben können und deshalb ist der Wald oder Park in der Nähe sehr wichtig. Gerade für Familien ist der Hund sehr gut geeignet, weil er anhänglich und gutmütig ist. Jeden Tag sollte mit dem Hund jedenfalls ausreichend Zeit vorhanden sein, damit sich die Hundehalter mit den Vierbeinern beschäftigen. Damit das Zusammenleben von Tier und Mensch positiv ist, ist eine liebevolle Erziehung der Neufundländer Welpen sehr wichtig. Aufgrund seiner Größe und seines Aussehens werden die Hunde gerne als die Bären unter den Hunden bezeichnet. Der Hund hat einen kräftigen Körper mit vielen Muskeln und bei den Bewegungen ist der Ablauf koordiniert. In der Erscheinung drücken die Neufundländer Milde und Wohlwollen aus. Bekannt ist er für die Gelassenheit und Liebenswürdigkeit und diese Hunde sind unternehmungslustig, fröhlich und majestätisch. Das Haar der Tiere ist wasserundurchlässig und dabei ist das Deckhaar gerade und mäßig lang, nicht gelockt. Die Unterwolle ist dabei dicht und weich. Das Haar ist an den Ohren, am Fang und am Kopf fein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*